Donnerstag ist Veggietag – jetzt auch in Bamberg

geschrieben am 31. Juli 2012 in Allgemein

 

Am 28.07.12 war es soweit. Bamberg ist die 23. Stadt im Bundesgebiet und die 6. bayererische Stadt, die den Veggie-Donnerstag einführt.   Oberbürgermeister Andreas Starke schmeckte sichtlich das lecker zubereitete Bamberger Gemüse-Curry am “Tag der Umwelt”.

Mit ihm freut sich Silke Bott vom Bundesvorstand des Vegetarierbund Deutschland e.V. und dankte ihm persönlich für die Unterstützung der Stadt bei der Einführung des Veggie-Donnerstag in Bamberg. Mit dem Veggie-Donnerstags-Kochbuch als Anregung kann beim Bamberger Genusstag nichts mehr schief gehen.

Möglich machten dies zahlreiche Gastronomen und Einzelhändler, die sich für den Veggietag stark machten. Unterstützung bei der Umsetzung bietet ein Bündnis aus dem VEBU, der Agenda 21, der  IG Bamberger Gärtner, der IG Sand, der Slow-Food-Bewegung, dem Verein Kultürla, Gestalterkreis “gsundsei”, dem Bamberger Change e.V. und dem Tourismus & Kongress Service und vielen anderen.

Der Bamberger Veggietag legt besonders wert auf regionale und saisonale Produkte und Speisen. Er ist nicht etwa ein “Fleisch-Verbotstag”, sondern soll vielmehr Neugier auf leckere und abwechslungsreiche Alternativen zum Fleisch wecken.Der Phantasie bei der Umsetzung sind keine Grenzen gesetzt. Bamberg hätte sicher gute Aussichten auf einen  Titel als “deutscher Meister der seltenen Gemüse” in die Geschichte einzugehen, wenn es diese Auszeichnung gäbe. Gerade als Gemüse- und Gärtnerstadt ist Bamberg als Botschafter des guten Geschmacks durch seine Gemüse-Vielfalt prädestiniert.

Nebenbei leisten wir einen einen wichtigen Beitrag für Klima-, Umwelt-, und Tierschutz. Es gibt keine nachhaltigere Tradition als die der Gärtner in Bamberg. Bamberg is(s)t nachhaltig.